Grün & Weiß - Das Konzert

Grün & Weiß - Das Konzert

Nach einer fast 5-jährigen Coronapause hatten wir wieder unter dem Motto „Konzertabend beim Spielmannszug Grün-Weiß Lembeck“ in die Sport- und Kulturhalle eingeladen.

Zur Überraschung unserer Gäste haben wir das Konzert diesmal mit einem Einmarsch in die Halle und Spiel des „Ruetz Marsch“ begonnen. Unsere Zuschauer waren begeistert und so konnte unser 1.Vorsitzender Andras Brand alle Konzertgäste, Ehrenmitglieder, Pfarrer Voss und Bürgermeister Tobias Stockhoff nebst Gattin begrüßen. 

Um alle Zuhörer in die richtige Stimmung zu bringen, haben wir unser Konzert mit dem „Kaiser Friedrich-Marsch“ begonnen.

Wie in den vergangenen Jahren wollten wir unsere Besucher nicht nur musikalisch sondern auch mit einem Showprogramm unterhalten. Dazu hatte sich nach 10 Jahren Pause wieder mal Bauer Heinrich Schulte-Brömmelkamp aus Kattenvenne angesagt. 

Er war an diesem Abend recht neugierig und hat nicht nur Pfarrer Voss und  Bürgermeister Stockhoff „ziemlich auf den Zahn gefühlt“ sondern auch einige  unserer Spieler und unseren Dirigenten Patrik Wirth mal so richtig ausgefragt. Was dabei herauskam, sorgte für so manchen „Lacher“.

Unser Jugendorchester hatte wie immer fleißig geprobt und präsentierte uns die Musikstücke Sonntagsmarsch, Kids on TV und Komet.  Alle Zuhörer, aber vor allem die Mamas, Papas, Omas und Opas belohnten die Probenarbeit der Kinder mit lange anhaltendem Applaus.

Nachdem Bauer Heinrich noch einige „Dönekes“ vorgetragen hatte, ging es in die Pause um sich bei gepflegten Getränken zu erfrischen. Wir Musiker nutzten die Zeit, um unsere Flöten neu zu stimmen, denn in der 2. Halbzeit wollten wir erstmals unsere neuen Klappenflöten einsetzen.

Wir haben die doch recht lange Zeit während Corona genutzt, um im Konzertbereich unsere Flötenbesetzung von der bisherigen „Spielmannsflöte“ auf Klappenflöten umzustellen. Dieser Flötensatz gibt uns ganz andere Möglichkeiten bei der zukünftigen Stückauswahl und ein wesentlich ausgewogeneres Klangvolumen.

Mit der Fuchsgrabenpolka starteten wir in die 2. Halbzeit. Es folgten einige sehr schöne Musikstücke, aber der Höhepunkt für uns und wir hoffen auch für unsere Zuhörer, war sicherlich „Bohemian Rhapsody“. 

Unser musikalische Leiter und Dirigent Patrik Wirth hat diese Hommage an Freddie Mercury für uns arrangiert. Dieses Stück forderte unser ganzes Können und ich denke in all‘ den Probenwochen wechselte bei einigen die Stimmung zwischen Unmut, Verzweiflung und Gedanken an Aufgabe. 

An dieser Stelle müssen wir uns sicherlich bei Patrik bedanken, der es in den letzten 10 Jahren immer wieder geschafft hat, uns mit seiner positiven Ausstrahlung
und Ausdauer zu motivieren. So wurde auch Bohemian Rhapsody zu einem vollen Erfolg, was unsere Zuhörer
mit tollem Applaus honorierte.

Ein Höhepunkt jagt den Nächsten und somit gab es an diesem Konzertabend eine weitere Premiere. Bei dem Musikstück „Ein Leben lang“ hatte unsere Leonie Nöding eine Solo Gesangseinlage. Das muss man sich erstmal trauen und Leonie hat das wirklich mit Bravour vorgetragen.

Mit  Musik und Comedy im Wechsel verging der Abend wie im Flug und unser 1. Vorsitzender hat es sich nicht nehmen lassen, sich bei allen Akteuren noch einmal zu bedanken.

Mit unserem letzten Stück „Berliner Luft“ von Paul Lincke haben wir unseren Zuhörern einen oft geäußerten Wunsch erfüllt.

Unsere Konzertgäste wollten uns dann aber doch nicht ohne Zugabe gehen lassen und mit dem bekannten Bergmannslied „Glück  Auf, der Steiger kommt“ , bei dem unsere Nachwuchsspieler mit beleuchteten Laternen einmarschierten, wurde es noch einmal richtig feierlich in der Konzerthalle.

Bei einem Umtrunk und kleinen „Leckereien“ haben dann einige Konzertgäste mit uns zusammen den Abend nochmal Revue passieren lassen.

SZ Lembeck ♥

Mehr als nur ein Verein.

E-Mail: info@spielmannszug-lembeck.de

Spenden

Schaue hier, wie du den Spielmannszug unterstützen kannst. DANKE für deine Solidarität!

Wohin jetzt?